Cyberagentur startet zweites Millionen-Forschungsprojekt

Cyberagentur startet zweites Millionen-Forschungsprojekt „Sichere neuronale Mensch-Maschine-Interaktion“
Am 7. Oktober 2022 veröffentlichte die Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH (Cyberagentur) ihr Ausschreibungsverfahren zur Erforschung von Neurotechnologie im Kontext der Mensch-Maschine-Interaktion. Für das Projekt stehen über einen Zeitraum von vier Jahren bis zu 30 Millionen Euro zur Verfügung.

Fundament für Cybersicherheit in Gehirn-Computer-Schnittstellenanwendungen gelegt

Dr. Simon Vogt, Projektleiter und kommissarischer Abteilungsleiter des Bereichs „Sichere Gesellschaft“ der Cyberagentur. Foto: Andreas Stedtler/Cyberagentur

Am 30. Juni 2022 übergab das Startup-Unternehmen NeuroMentum AI GmbH an die Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH (Cyberagentur) die Ergebnisse ihres Forschungsauftrages zur Erarbeitung einer grundlegenden Sicherheitsarchitektur für künftige Anwendungsbereiche mit Gehirn-Computer-Schnittstellen (Brain-Computer-Interfaces, BCI). Es wurde ein umfangreiches Rahmenwerk erarbeitet, das für künftige Forschung und Entwicklung „Privacy by Design“, Transparenz und Cybersicherheit ermöglicht.

Rahmenwerk für Cybersicherheit in Gehirn-Computer-Schnittstellenanwendungen beauftragt

Wie kann das menschliche Gehirn „unhackbar“ bleiben? Um der Beantwortung dieser Frage näherzukommen, hat die Agentur für Innovation in der Cybersicherheit ein Rahmenwerk beauftragt, das für alle sich in Zukunft ergebenden Anwendungsfälle von Gehirn-Computer-Schnittstellen (Brain-Computer Interfaces, BCI) eine grundlegende Sicherheitsarchitektur bieten soll. Im zu diesem Zweck ausgeschriebenen Wettbewerb setzte sich das Angebot der NeuroMentum AI durch.

Geschäftsführung bei der Cyberagentur vollständig – Start für Projekte zu Brain-Computer-Interfaces und ganzheitlichen Schutzkonzepten für IT-Systeme in Hochsicherheits-Bereichen

Halle (Saale), 04.10.2021 Medieninformation: Geschäftsführung bei der Cyberagentur vollständig – Start für Projekte zu Brain-Computer-Interfaces und ganzheitlichen Schutzkonzepten für IT-Systeme in Hochsicherheits-Bereichen Die Cyberagentur des Bundes startet mit neuem Forschungsdirektor sowie zwei konkreten Forschungsvorhaben in den Herbst. Seit dem 1. Oktober verantwortet Dr. Christian Hummert als Forschungsdirektor die Geschicke der GmbH des Bundes. Der 42-Jährige komplettiert damit die Doppelspitze der … Read More

Framework für Cybersicherheit in BCI-Anwendungen

Bekanntmachung: service.bund.de sowie e-Vergabe-Plattform sowie als pdf zum Download: Bekanntmachung Bekanntmachung zur Aufhebung Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) a) Hauptauftraggeber (zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle) Name: Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbHStraße, Hausnummer: Willy-Brandt-Straße 87Postleitzahl (PLZ): 06110Ort: Halle (Saale)E-Mail: vergabestelle@cyberagentur.de b) Zuschlag erteilende StelleWie Hauptauftraggeber siehe a) Angaben zum Verfahren a) VerfahrensartÖffentliche Ausschreibung nach UVgO b) VertragsartLiefer- / Dienstleistungsauftrag c) GeschäftszeichenN-ÖA 2021-8 … Read More

Cyberagentur startet Programm zu sicherer neuronaler Mensch-Maschine-Interaktion

Die Cyberagentur des Bundes hat ihr Schwerpunkt-Programm zu „Sicherer neuronaler Mensch-Maschine-Interaktion“ gestartet. In einem ersten Wettbewerb sucht die Agentur Konzepte, wie Cybersicherheit und Integrität des Gehirns bei Gehirn-Computer-Schnittstellen (oder auch Brain-Computer-Interfaces, kurz BCI) sichergestellt werden können. Ziel ist es, eine ganzheitliche Architektur (Framework) zu erarbeiten, die insbesondere technische Standards für die Gehirn-Privatheit in der Neurotechnologie setzen – und Forschenden Hilfestellungen … Read More

„Wie bleibt unser Hirn unhackbar?“

Cyberagentur-Thema Gehirn-Computer-Schnittstellen Eine Drohne fliegt über eine Landschaft und scannt die Umgebung, sie dreht Kreise, steigt auf und geht in den Sinkflug. Doch der Mensch, der die Drohne steuert, hat gar keine Fernbedienung, sondern denkt die Befehle. Nach demselben Prinzip könnte ein Auto gesteuert werden, oder eine Maschine. Was wie Science Fiction klingt, könnte nach Ansicht von Forscher:innen eines von … Read More

Save the date: Privatsphäre Gehirn! Können Maschinen unsere Gedanken lesen?

Flyer zur Veranstaltung Privatsphäre Gehirn! Können Maschinen unsere Gedanken lesen?

Wie wäre es, einen Satz nur zu denken – und schon erscheint er wie von Zauberhand auf dem Bildschirm? Oder ein Auto nur mit Gedanken zu steuern? Was wie Science Fiction klingt, könnte dank innovativer technischer Möglichkeiten bald Realität werden. Gleichzeitig bietet die direkte Kommunikation zwischen Gehirn und Computer nicht nur neue Chancen, sondern wirft auch Fragen nach der Privatsphäre und Integrität eines Menschen auf.