Fünf Vorstudien zu vertrauenswürdiger IT ausgeschrieben um Forschungslücken aufzudecken  

Symbolbild Ökosysteme vertrauenswürdiger IT. Quelle: @rawpixel.com - Freepik.com, lizensiert durch die Agentur für Innovation in der Cybersicherheit

Cyberagentur will digitale Souveränität Deutschlands stärken  Praktisch kein Prozessor in unseren Alltagsgeräten ist nachweisbar sicher, im Gegenteil, es gibt allgemein bekannte, teils nicht schließbare Schwachstellen. Die formale Verifikation von Software und Hardware sowie sichere Lieferketten sind aber fundamentale Voraussetzungen dafür, ganzheitlich beweisbar sichere Systembausteine einsetzen zu können. Bisher existiert weltweit kein entsprechendes Verfahren, das zu einer solchen gesamtheitlich betrachteten Verifikation … Read More

Cyberagentur veröffentlicht Strategie bis 2025

Mit der Vision, einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit und technologischen Souveränität der Bundesrepublik Deutschland zu leisten, hat die Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH (Cyberagentur) im Jahr 2020 in Halle (Saale) ihre Arbeit aufgenommen. Ziel ist es, auf dem Gebiet der Cybersicherheit und damit verbundener Schlüsseltechnologien potentiell bahnbrechende Innovationen zu identifizieren, die einen strategischen Vorteil für die Bundesrepublik Deutschland bieten können.

Rahmenwerk für Cybersicherheit in Gehirn-Computer-Schnittstellenanwendungen beauftragt

Wie kann das menschliche Gehirn „unhackbar“ bleiben? Um der Beantwortung dieser Frage näherzukommen, hat die Agentur für Innovation in der Cybersicherheit ein Rahmenwerk beauftragt, das für alle sich in Zukunft ergebenden Anwendungsfälle von Gehirn-Computer-Schnittstellen (Brain-Computer Interfaces, BCI) eine grundlegende Sicherheitsarchitektur bieten soll. Im zu diesem Zweck ausgeschriebenen Wettbewerb setzte sich das Angebot der NeuroMentum AI durch.

Cyberagentur nimmt an Symposium der MSC teil

Foto: Matthias Wachter, Abteilungsleiter Internationale Zusammenarbeit, Sicherheit, Rohstoffe und Raumfahrt des BDI e.V. mit Nicole Selzer und Gerald Walther, Abteilung Sichere Systeme der Agentur für Innovation in der Cybersicherheit im Rahmen des Symposiums "Raumfahrt und Verteidigung - neue Wege zu mehr Innovation" (von links).

Im Rahmen der Munich Security Conference 2022 (MSC) fanden mehrere offizielle Side Events statt, die inhaltlich auch für die Cyberagentur neue Impulse liefern konnten. Dr. Gerald Walther und Nicole Selzer, beide in der Abteilung Sichere Systeme der Agentur für Innovation in der Cybersicherheit tätig, nahmen am veranstalteten Symposium „Raumfahrt und Verteidigung – neue Wege zu mehr Innovation“ teil. Im Diskussionspanel … Read More

Cyberagentur und SPRIND gemeinsam im Podcast „Digital leben“ des MDR

Halle (Saale), 17.01.2022 Der Forschungsdirektor der Cyberagentur, Dr. Christian Hummert, sprach im Podcast „Digital leben“ des MDR u.a. über seinen Start in Halle, die strategische Ausrichtung sowie über die ersten Forschungsprojekte der Agentur. Der Podcast wurde zusammen mit Rafael Laguna de la Vera, Gründungsdirektor der in Leipzig ansässigen Bundesagentur für Sprunginnovationen (SPRIND) aufgenommen. Sowohl Cyberagentur als auch SPRIND teilen das … Read More

Gesucht, gefunden: Gewinner der Ausschreibung zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie zu Encrypted Computing steht fest

Halle (Saale), 14.12.2021 Bis zum 22. November 2021 konnten bei der Cyberagentur Skizzen zur Erstellung einer Übersicht und Machbarkeitsstudie zu Encrypted Computing eingereicht werden. Nun steht der Gewinner fest: Auftragnehmer ist das CISPA Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit, Unterauftragnehmer das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Projektverantwortlicher am CISPA ist Dr. Nico Döttling, Verantwortlicher am KIT ist Prof. Jörn Müller-Quade. „Wir freuen uns, dass … Read More

Projekt der Cyberagentur gestartet – „Encrypted Computing“ als vertrauliche und datenschutzkonforme Technologie

Halle (Saale), 28.10.2021 Eine sichere Verschlüsselung von Daten ist eine Voraussetzung in nahezu allen Bereichen der Informationsverarbeitung. Das gilt sowohl für den Datenverkehr im Alltag jedes Einzelnen als auch für besonders sicherheitssensible Bereiche wie Polizei, Nachrichtendienste oder Militär. Darüber hinaus wird die sichere Analyse, Bearbeitung und Übermittlung von Daten mit Blick auf die technologischen Trends für die Zukunft wichtiger, sowohl … Read More

Forschungsdirektor Dr. Hummert: „Da wo Wagniskapital fehlt, braucht es den Staat“

Unser Forschungsdirektor Dr. Christian Hummert, hat sein erstes Medien-Interview gegeben. Ein Auszug aus dem Gespräch mit dem Redakteur des Tagesspiegel-Backgrounds für Cybersicherheit, Paul Dalg, dürfen wir dankenswerterweise hier nutzen. Das ganze Interview mit Details zu unseren Forschungsprojekten, unserem Profil und ob die US-amerikanische Darpa unser Vorbild ist, gibt es beim Tagesspiegel Tagesspiegel: Forschungsförderung in Hochrisikotechnologie bedeutet auch, dass es ein … Read More

Projektstart Hochsicherheit und Kritis

„Mehr Cybersicherheit als in diesem Projekt geht nicht“ Als im Jahr 2015 Hacker in den Bundestag eindringen und Daten stehlen, wird der Angriff nicht sofort bemerkt. Und selbst als klar ist, dass Eindringlinge in dem hochsensiblen System des Parlaments sind, benötigen Spezialist:innen und Ermittler:innen Monate, um die IT in Ordnung zu bringen, den Angriff zu analysieren und die Spuren zurückzuverfolgen. … Read More

„Wie bleibt unser Hirn unhackbar?“

Cyberagentur-Thema Gehirn-Computer-Schnittstellen Eine Drohne fliegt über eine Landschaft und scannt die Umgebung, sie dreht Kreise, steigt auf und geht in den Sinkflug. Doch der Mensch, der die Drohne steuert, hat gar keine Fernbedienung, sondern denkt die Befehle. Nach demselben Prinzip könnte ein Auto gesteuert werden, oder eine Maschine. Was wie Science Fiction klingt, könnte nach Ansicht von Forscher:innen eines von … Read More